30.12.2012

Der “Heiligeabend“ heizte uns noch mit 16° heftig ein. Der Weihnachtsmann soll sogar mit kurzen Ärmeln gesehen worden sein. Die aktuelle Wetterlage lässt so manch einem zweifeln in dieser Wintersaison noch an unsereren heimischen Bergen so richtig den Hang hinunterzuwedeln. Doch unsere Wintersportler lassen sich von solchen Nebensächlichkeiten, wie der Wetterlage nicht aus der Ruhe bringen. Das Jahresprogramm wird durchgezogen. Die Liste der Veranstaltungen in 2012 ist lang. Unsere Veranstaltungen in der FSK Vollmarshausen, Abt. Wintersport sind in der Regel der Knaller. Für den letzten Tag des Jahre steht nur noch der Silvesterlauf auf dem Programm. Wird er sich auch in diesem Jahr vom “Knaller“ zum “Burner“ entwickeln?

Die Vorbereitungen zum gelingen laufen auf Hochtouren. Es gibt kaum mehr Sekt in den Regalen der Supermärkte. Von fleißigen Frauen werden die Kreppeln gebacken. Der Einkauf für die wärmende Kartoffelsuppe ist erledigt. Das lange Anstehen an der Megamarktkasse hat sich gelohnt. Die frischen, gesunden und Kalorienreichen Lebensmittel sind in der Küche zum verarbeiten aufgereiht. Die fleißigen Helfer sind im Anmarsch. Kiloweise werden Kartoffel, Sellerie, Lauch, Zwiebeln, Speck und Knoblauch geputzt und zerkleinert. Literweise sind Sahne und Milch vorbereitet. Die Pfeffermühle ist gefüllt. Auch die Muskatnüße liegen zum reiben bereit. Es kann losgehen. Eva, Lutz und Robert schärfen Ihre Messer. das ratschende Geräusch beim schälen der Karotten ist im Einklang mit dem Schneiden der Selleriewürfel. Eine Harmonie ohne Gleichen. Die vielen Zwiebeln verursachen bei dem ein oder anderen eine Träne. Die lustige Unterhaltung macht aus dem Tränenfluss Freudentränen. So macht kochen Spaß. Die Töpfe werden immer größer. Für den Silvesterlauf werden mindestens 30 Liter Suppe benötigt. Nach 3 Stunden harter Arbeit ist es geschafft. Die Suppe ist abgeschmeckt und fertig gekocht. Wird sie Morgen allen schmecken? Wir drei wissen es nicht. Doch eines, so sind wir uns einig, ist sicher. Wir hatten heute schon Spaß!! Auch wissen wir was uns morgen Kulinarisch erwartet. Wir freuen uns. Genau so wie auch die Mukoviszidose Selbsthilfegruppe e.V. in Kassel sich über eine Spende freut. Euch liebe Leser des www.freidurchatmen.de Blocks wünsche ich einen Guten Rutsch ins neue Jahr und vor allem Gesundheit. Ich freue mich euch in 2013 von meiner weiteren Reise mit dem Rad vom Atlantik bis nach Istanbul zu informieren. 5000 km, 11 Länder und ein Ziel. Ich zähle auf eure finanzielle Unterstützung. Prost Neujahr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.